Schule: 02571 4800 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Home
  • Unsere Schule
  • Schulleben

Schulleben

Der Schultag


Der Ablauf eines Schulvormittags sieht wie folgt aus:
Im Eingangsbereich hängt für jede Klasse ein Schild, welches eine grüne und eine rote Seite mit Klassenbezeichnung hat. Wenn die Kollegin der jeweiligen Klasse den Klassenraum öffnet und für die Kinder ansprechbar ist, dreht sie das Schild auf „grün“.

              

   

Der offene Anfang ermöglicht den Schülerinnen und Schülern im Klassenraum einen ruhigen Beginn in den Schulvormittag.    

Unsere Unterrichtszeiten

Um 7.45 Uhr klingelt es das erste Mal. Dann sollen alle Kinder schon einmal ins Schulgebäude gehen.



Pausen

Die Pausen werden bei uns nicht nur nach dem Klingelzeichen eingerichtet. Sie finden auch nach den individuellen Bedürfnissen und dem Bedarf der Schülerinnen und Schüler statt. Die Zeit während der Frühstückspause wird von den Kolleginnen innerhalb der Klassen individuell gestaltet (z. B. Vorlesen, Musik hören, etc.).

Während der Pausen wird die Aufsicht von drei Kolleginnen wahrgenommen. Die Pausen verbringen die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof. Jeder Klasse steht eine Pausenkiste mit Spielzeugen zur Verfügung und die Schülerinnen und Schüler können die schuleigenen Pedalos und Stelzen nutzen.

Bei Regenwetter unterscheiden wir zwischen „kleiner“ und „großer“ Regenpause. Während der „kleinen Regenpause“ halten sich die Schüler auf dem asphaltierten Teil des Schulhofes auf, bei einer „großen Regenpause“ bleiben die Schüler mit einer Lehrkraft in den Klassenräumen und nutzen die dort vorhandenen Spiele und Bücher.

            


Jahreskreis


Neben dem Schulalltag sind im Jahreskreis immer wiederkehrende Ereignisse, die unser Schulleben bereichern.

Einschulung
Das neue Schuljahr beginnt für die 1. Klassen mit einem Wortgottesdienst in der Marien-Kirche. Anschließend empfangen alle Kinder und Lehrer die neuen Mitschüler mit einem Spalier von Fähnchen und Schwungtüchern auf dem Schulhof. Die 3. Klassen begrüßen die Erstklässler mit einer Aufführung in der Aula.

           

Elternsprechtag
Der erste Elternsprechtag für das 1. Schuljahr findet sechs Wochen nach der Einschulung und für die 2. – 4. Jahrgänge kurz nach den Herbstferien statt.
Der zweite Elternsprechtag wird für die Klassen 1 – 3 entweder kurz vor oder nach den Osterferien durchgeführt, für den 4. Jahrgang jedoch vor der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse.

Fahrten/Ausflüge
Im 1./2. Schuljahr findet ein Zoobesuch in Rheine oder Münster statt. Alle Zoos bieten ein pädagogisches Programm an.
Im 3./4. Schuljahr wird eine Fahrt zum Sachsenhof, der Rekonstruktion einer frühmittelalterlichen Hofanlage, durchgeführt. Im 4. Schuljahr fahren alle Klassen nach Münster. Dort wird, wie auch auf dem Sachsenhof, ein pädagogisches Programm angeboten.  
Die Klassenfahrten finden am Ende des 3. bzw. Beginn des 4. Schuljahres statt. Ziele sind u.a. Tecklenburg, Biologiezentrum Bustedt, Bad Bentheim oder Norddeich.


Feste
Im September feiern alle Schüler gemeinsam den Namenstag der Schule, das Marienfest. Dieses Fest ist gekennzeichnet durch den Besuch eines Wortgottesdienstes, Aktionen in den Klassen und evtl. ein gemeinsames Frühstück. In diesen Vormittag ist der Vorlesetag eingebettet.

Klassenfeste finden nach Vereinbarung mit den Klassenlehrern, Eltern und Kindern statt. Beispiele: Kennenlernfest, Herbstfest, Weihnachtsfeier…

Im Dezember findet wöchentlich eine Adventsfeier aller Klassen in der Aula statt. Diese werden von den 4. Klassen organisiert

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien treffen sich Schüler, Lehrer und Eltern zum gemeinsamen Adventssingen in der Marien-Kirche.

Zur Karnevalsfeier kommen Kinder und Lehrer verkleidet zur Schule. Jede Klasse gestaltet den Morgen individuell. Neben der Polonaise mit der ganzen Schule ist eine Theateraufführung in der Aula ist der Höhepunkt des Tages.

          


Kurz vor den Osterferien findet der Sport-Spiel-Spaß-Tag statt. Für den 1. Jahrgang wird ein Geräteparcours in der Aula aufgebaut. Der 2. – 4. Jahrgang baut einen Geräteparcours in der Rönnehalle auf.

Zum Abschluss des Schwimmunterrichts im 2. Jahrgang findet im Hallenbad ein Schwimmfest statt. Einen ganzen Schulvormittag haben die Kinder ein buntes Angebot an verschiedenen Stationen. Natürlich ist auch genügend Zeit für freies Spielen.

Wenige Wochen vor den Sommerferien findet in Verbindung mit den Bundesjugendspielen für alle Schülerinnen und Schüler ein großes Sportfest statt. Am Sportplatz „Emsaue“ messen sich die Kinder der 3. und 4. Klassen beim Werfen, Springen und Laufen. Den Kindern der 1. und 2. Klassen stehen vielfältige Station zur Verfügung, die von den Sporthelfern der Gesamtschule betreut werden.

           


Alle vier Jahre findet ein großes Zirkusprojekt statt, wie zuletzt 2018.

            

Abschluss
Die Klassenabschlussfeiern der 4. Jahrgänge finden in Zusammenarbeit mit den Eltern und Schülern am Ende des Schuljahres statt und werden individuell gestaltet.

Die Verabschiedung der 4. Klassen mit anschließender Zeugnisausgabe findet am vorletzten Schultag mit einem Wortgottesdienst in der Marien-Kirche und einer Aufführung in der Aula statt.