2015/2016

Traditionell an Altweiber feierten die Schüler mit ihren Lehrerinnen der Marienschule Karneval. Ob Pirat, Prinzessin oder Clown, jedes Kind hat sich verkleidet und kam gut gelaunt in die Schule. Denn heute stand nicht Deutsch oder Mathematik auf dem Stundenplan, sondern es wurde kräftig gefeiert.

 

Jede Klasse hatte im Klassenraum ein buntes Buffet ganz nach Kindergeschmack aufgebaut. Zur selbstmitgebrachten Musik wurde ausgiebig getanzt. Den Kindern konnte man die gute Laune in den Gesichtern ablesen.

 

Als Höhepunkt war das Figurentheater „Hille Pupille“ zu Gast. In der Aula führten sie das Stück „Und wir sind anders“ auf. Mit tobendem Applaus bedankten sich die Kinder bei den Darstellern.

 

Es war ein gelungenes Karnevalsfest!!!

Weitere Bilder gibt es hier.

 

„Alle Jahre wieder…“ mit diesem Lied wurde das diesjährige Adventssingen eröffnet. Dann alle Jahre wieder treffen sich die Marienschüler in der Marienkirche um gemeinsam zu singen. Auch einige Eltern haben es sich nicht nehmen lassen dieses tolle Ereignis mitzuerleben.

 

Gestaltet wurde dieses Singen von Frau Gutzmann. Das Programm war sehr vielfältig. Kinder zeigten ihr Talent beim Keyboard, Saxophon, Alphorn und Blockflöte spielen. Des Weiteren wurde die Weihnachtsgeschichte den Kindern mit Hilfe eine Diashow näher gebracht. Auch der Chor beteiligte sich mit einigen Liedern beim Adventssingen.

 

Kurz gesagt: Es war einfach klasse!

 

Weitere Bilder gibt es hier.

 

 

Mit großer Spannung trafen sich alle Schüler am 11. Januar 2016 in der Aula. Es hatte sich Besuch angekündigt: die heiligen drei Könige.  Aus Schmedehausen, Gimbte und Greven ist jeweils eine Gruppe gekommen, um von der Sternsingeraktion des vergangenen Wochenendes zu berichten. Jede Gruppe hatte ihr Lied vorgesungen und einen kleinen Spruch aufgesagt. Anschließend sind die heiligen drei Könige durch die Klassen gezogen um diese zu segnen.

 

Vielen Dank an Frau Gutzmann für die musikalische Begleitung dieser Feier.

 

Weitere Bilder gibt es hier.

Am 21.12.2015 war es endlich soweit. Alle Schülerinnen und Schüler sind mit Bussen nach Münster gefahren um sich gemeinsam das Theaterstück „Pünktchen und Anton“ anzuschauen. Bereits im Unterricht haben die Kinder das Buch von Erich Kästner kennengelernt.

 

Und darum ging es in dem Stück: „Jeden Abend schleicht Pünktchen sich aus ihrem Zimmer, um mitten in Berlin Streichhölzer zu verkaufen. Und dass, obwohl ihre Eltern viel Geld haben und ihr jeden Wunsch erfüllen. Ganz anders geht es Anton, der kaum weiß, wo er die nächste Mahlzeit hernehmen soll. Obwohl die beiden in verschiedenen Welten leben, sind sie dicke Freunde. Und das ist gut so: Denn als sich herausstellt, dass Diebe das Haus von Pünktchens Eltern ausrauben wollen, ist Anton mit Mut und Tatkraft zur Stelle!“

 

Mit viel Applaus bedankten sich die Kinder bei den Schauspielern für die hervorragende Leistung. Nach einer Zugabe fuhren alle wieder mit Bussen zurück zur Schule. Es war ein gelungener Ausflug.