An den vergangenen Sonntagen wurden bereits zwei Kerzen am Adventskranz angezündet!

 

Die Kinder der Klasse 4c stimmen an diesem Morgen ihre Zuhörer mit den ersten beiden Strophen des Liedes „Wir sagen euch an“ auf die Adventsfeier ein.

 

Aber warum zünden wir alljährlich überhaupt Kerzen am Adventskranz an? Die Kinder berichten von Johann Hinrich Wichern, der vor fast 200 Jahren den Adventskranz erfunden hat. Er arbeitete in einem Kinderheim und wollte den Jungen und Mädchen die Wartezeit auf Weihnachten verkürzen. So baute er aus einem Wagenrad einen Kranz mit damals noch 20 kleinen roten und 4 dicken weißen Kerzen.

 

Neben dem Adventskranz darf auch der geschmückte Tannenbaum an Weihnachten nicht fehlen.

 

Die Kinder erklären, dass es auch diesen Brauch erst seit ungefähr 200 Jahren in Deutschland gibt. Sie berichten von der Vorfreude ihn bald mit bunten Kugeln, Lametta, Sternen, Holzfiguren und Kerzen zu schmücken. An dieser Stelle darf das Lied „O Tannenbaum“ natürlich nicht fehlen.

 

Das Weihnachtsfest wird nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Welt gefeiert. Zum Abschluss der Adventsfeier wünschen uns die Kinder der Klasse 4c „Frohe Weihnachten“ auf acht verschiedenen Sprachen. „God Jul“, „Merry Christmas“, „Prettige Kerstdagen“, Joyeux Noel“ klingt es da durch die Aula und der letzte Ausruf „Feliz Navidad“ kündigt gleichzeitig das gleichnamige Lied an. Gemeinsam mit der 4c singen alle Kinder in der Aula kräftig mit.

 

Wir wünschen allen Familien noch eine schöne Adventszeit!