2017/2018

Am 04.10.2017 sind alle 4. Klassen auf Klassenfahrt zum Gut Bustedt gefahren. Wir sind pünktlich um 10 Uhr angekommen. Zuerst haben wir unsere Betten bezogen. Danach haben wir eine Rallye gemacht. Endlich gab es Mittagessen. Dann hatten wir ein bisschen Freizeit. Als die Freizeit vorbei war, hatten alle 4. Klassen Programm. Die 4b hatte das Thema „Keschern“, die 4c das Thema „Nistkastenbau“ und die 4a hatte das Thema „Schnecken“. Schließlich gab es Abendessen. Nach dem Abendessen hatte die 4b eine Fledermausnachtwanderung, die 4a hatte eine Eulennachtwanderung und die 4c hat die Sterne aus dem Turmzimmer betrachtet. Um drei Uhr abends haben die Zimmernachbarn von der Gruppe „Frösche“ eine Party gemacht. Am nächsten Morgen sind ganz schön viele Kinder schon aus den Betten gekrochen. Früh um 8 Uhr gab es Frühstück. Danach ging das Programm los. Die 4b hatte das Thema „Vögel am Futterplatz“ und die 4a war beim Nistkastenbau beschäftigt. Am Abend haben wir in der Disco getanzt. Alle Kinder hatten Spaß. Leider ging die Zeit schnell um. Dann ging es ins Bett. Am nächsten Morgen wurde das Frühstück verschoben, weil alle Kinder schon packen mussten. Dann hatte die 4b das Thema „Spinnen“ und die 4a das Thema „Vögel am Futterplatz“. Plötzlich kam der Bus und die Klassenfahrt war zu Ende. Tschüss!

 

Giulia Grujic (4a) , Hannah Tetenborg (4a), Tjark Wittenbrink (4b), Benjamin Knopik (4b)

Am Montagmorgen ging die Klasse 3a zur Martin-Luther-Ausstellung. Dort haben wir eine Geschichte gehört und sind zu Stationen gegangen. Bei den Stationen haben wir Sachen über Martin herausgefunden. Man konnte sich verkleiden. Dann habe ich gefrühstückt. Es gab einen Müsliriegel und mein Brot. Dann habe ich in einem Buch gelesen. Dort stand eine andere Schrift. Zum Beispiel stand dort: "Und am Anfang mit V." Der Ausflug war toll. (von Wim-Hugo)

Heute waren wir in der Christuskirche und da haben wir coole Sachen gemacht. Besonders gut gefallen hat mir, dass wir ein Rad drehen durften. (von Lukas)

Heute waren wir in der Evangelischen Kirche. Ich fand es gut. Das Glücksrad hat mir am besten gefallen. Die Schriftrollen fand ich interessant. (von Jan)

Wir waren in der Martin-Luther-Ausstellung. Da gab es sehr viele Stationen und da gab es Plakate auf denen kleine Punkte waren. Diese konnte man mit einer Art Tiptoi-Stift antippen und kleine Geschichten hören. (von Henryk-Alexander)

Dass es viele Schüler und Schülerinnen gibt, denen Rechnen und Knobeln Spaß macht, zeigte sich dieses Schuljahr wieder beim landesweiten Mathematik-Wettbewerb NRW.

 

Ziel des Wettbewerbes ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu finden und zu fördern.

 

Ausgeschrieben wird der Wettbewerb vom Ministerium für Schule und Bildung NRW für Mädchen und Jungen der vierten Klassen. Drittklässler, wie Kevin Xu, dürfen auch teilnehmen, erhalten jedoch keine Sonderbedingungen.

 

Der Wettbewerb gliedert sich in drei Runden. Im Kreis Steinfurt beteiligten sich dieses Jahr 2251 Mädchen und Jungen an der 1. Runde. Von ihnen schafften 357 den Sprung in die 2. Runde. Am 01. April 2017 fand dann das Kreisfinale in Rheine statt, an dem 72 Schülerinnen und Schüler teilnahmen. 32 von ihnen wurden am 21.06.2017 auf Kreisebene geehrt, 3 wurden zusätzlich am 13.07.2017 zur Siegerehrung der Landesmeister nach Dortmund eingeladen.

 

In diesem Jahr ist zum 1. Mal ein Drittklässler der Kath. Grundschule St. Marien Landessieger in NRW geworden.

 

Mit seinem tollen Ergebnis wurde Kevin Xu aus der Klasse 3a nicht nur im großen Sitzungssaal im Kreishaus in Steinfurt geehrt, sondern auch in Dortmund als einer von drei NRW-Landessiegern. Insgesamt belegte er einen hervorragenden 2. Platz.

 

Wir sind sehr stolz auf Kevin und gratulieren ihm zu diesem tollen Erfolg!

 

Am Donnerstag, den 7. September 2017 sind die 4. Klassen in den Bockholter Bergen wandern gegangen.

 

Dort haben die Kinder viele Stationen gelöst und sehr viel gelernt, z.B. haben sie viele verschiedene Pflanzen und Tiere gesehen und sie benannt.

 

Außerdem haben die Abenteurer einen Förster, Jäger und einen Waldarbeiter kennen gelernt und einen Bach gesehen. Zum Schluss sind die Klassen leider wieder mit dem Bus zur Schule gefahren. Es war ein toller Tag!

 

(Autoren: Nike Gries und Kevin Xu)

Am Donnerstagmorgen fuhren wir mit dem Bus zum Planetarium. Zuerst haben wir gefrühstückt. Dann habe ich die Indianer- und Wasserausstellung angeguckt. Im Planetarium haben wir dann noch einen Film geguckt. Da ging es um Sternenbilder. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule gefahren. Der Ausflug war schön.

 

(Autor: Wim-Hugo, Klasse 3a)